Willkommen beim BS Vörden

24.

2015

BS Vörden setzt auf Kontinuität und Teamarbeit

Die 99. ordentliche Mitgliederversammlung des BS Vörden am 13. März im Vereinslokal Zur Post kann mit dem Wort Kontinuität treffend beschrieben werden. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Somit kann der erste Vorsitzende Frank Niepel auch in Zukunft auf Reiner Schrader (Zweiter Vorsitzender), Martin Beran (Kassenwart) und Karsten Knoll (Jugendleiter) bauen.

Finanziell fährt der Verein ebenfalls in ruhigem Fahrwasser. Zwar hat der BSV aufgrund einiger Investitionen, z.B. in neue Tore und Tornetze, ein leichtes Minus eingefahren. Unterm Strich, so Martin Beran, habe man im letzten Jahr aber ein gefühltes Plus erwirtschaftet, da ein wichtiger Einnahmeposten erst dieses Jahr wirksam wird. Dank dieser Entwicklung stimmte die Versammlung dem Vorschlag des Vorstands einstimmig zu, die Mitgliedsbeiträge nicht anzuheben.

Für die Zukunft stehen beim BSV einige weit greifende Änderungen an, die insbesondere das Sportlerheim und die Sportplätze betreffen. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, wurde ein Bauausschuss unter der Leitung von Volker Schmock gebildet. Weiterhin stimmten die Mitglieder einem Investitionsprogramm zu, das dem Vorstand die Möglichkeit gibt, finanzielle Mittel für Renovierungen und den Sportplatzbau einzusetzen.

Ein weiterer Ausschuss, dem Jürgen Fisse vorsteht, kümmert sich zukünftig um die Bereiche Sponsoring, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.

Die sportliche Entwicklung der Herrenmannschaften brachten Licht und Schatten zu Tage. Die Stimmung unter den Aktiven und die Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften funktioniert gut. Allerdings erfüllt vor allem die I. Herrenmannschaft momentan nicht die sportlichen Erwartungen. Trainer Maik Tölch warb aber um Geduld für das sehr junge Team.

Sehr erfreut zeigte sich Jugendleiter Karsten Knoll darüber, dass der BSV aktuell zwei C-Jugend Mannschaften mit insgesamt 30 Spielern stellt. "Meines Wissens hat es das beim BSV noch nicht gegeben", so Knoll.

Unter dm Punkt Ehrungen wurden Ehrenratsmitglied Günter Schwarberg und Heinz Starke sowie in Abwesenheit August Bitter für ihre 50 jährige Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde ausgezeichnet. Ebenfalls nicht vor Ort waren Hans Georg Wellmann und Franz Josef Buck, die für ihre 25 jährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

bsv mitgliederversammlug 2015 lr

v. l: Reiner Schrader (2. Vorsitzender), Frank Niepel (1. Vorsitzender), Martin Beran (Kassenwart), Günter Schwarberg und Heinz Starke

 

28.

Feb

2015

Reinhold Krämer Jugendcup 2015 - der Plan steht

Das zweite Juliwochenende steht in diesem Jahr im Zeichen des Reinhold Krämer Jugendcups. Am 11. und 12.07. finden insgesamt acht Turniere von der G- bis zur D-Jugend statt. Nähere Infos findet ihr auf dem Plakat unten.

reinhold-krmer-jugendcup 2015 plakat

 

18.

Feb

2015

Elvis lebt! 300 Jecken feiern Vördener Maskenball

Elvis lebt! Das ist nur eine Erkenntnis, die die Gäste des Vördener Maskenball am letzten Samstag gewonnen haben. Es sollten viele weitere hinzukommen an diesem fröhlich bunten und mit kurzweiligen Showeinlagen gespickten Abend.

Sekundiert von der Vördener Funkengarde marschierte der Elferrat um 20 Uhr 1x11 Minuten in die mit über 300 bunt kostümierten Jecken sehr gut besuchte Hinnenkamper Schützenhalle ein. Fortan entwickelte sich ein ausgelassenes Fest, dem die Funkengarde mit ihrer Darbietung gleich zu Beginn ihren Stempel aufdrückte. Zu den weiteren Höhepunkten zählten die Prämierung der Masken und Kostümgruppen ebenso wir die große Tombola und der Auftritt des Vördener Männerballetts. Letzteres riss insbesondere die weiblichen Gäste zu Begeisterungsstürmen hin. Und als Showmaster Ansgar Brune die Jungs freundlich zu einer oberkörperfreien Zugabe überredete, stand die Halle Kopf.

Ein ganz besonderes Highlight dieses Abends waren die erstmals inszenierten Büttenreden. Elferratsmitglied Stefan Bogott philosophierte über Po-Triologien, setzte sich mit der Vördener Torschussproblematik auseinander und gab eine Eigenkomposition des WM Schlagers „Ein Rudi Völler“ zum Besten. Im Anschluss trug das Neuenkirchener Duo Nick und Norbert Steinkamp den Generationenkampf Jung gegen Alt süffisant untereinander aus. So riet der junge Nick seinem älteren Gegenspieler zu sportlicher Ertüchtigung durch TZU – „turne bis zur Urne“. Und auf die Frage ob er mal heiraten wolle, antwortete Nick „Klar, man kann ja nicht immer glücklich sein“. Der Saal quittierte die Darbietungen mit stehenden Ovationen.

Als besonderer Ehrengast war der amtierende Prinz des Clubs Neuenkirchener Narren (CNN) Moritz I. (Wiebold) mit großem Gefolge vor Ort. Eine tolle Geste, die dem Fest das gewisse Etwas verlieh und zeigte, dass es sich in Neuenkirchen-Vörden gut gemeinsam feiern lässt. In seinem Grußwort lobte er die tolle Stimmung. Er vergaß aber auch nicht zu erwähnen, dass ihm unlängst sein Zepter abhanden gekommen sei und dass er ein nicht genanntes Mitglied des Vördener Elferrates im Verdacht habe. Der Fall konnte an diesem Abend wohl nicht endgültig geklärt werden. Aber zumindest ließ sich Elfferratsmitglied Kai Möller dazu hinreißen, mit dem CNN Hofnarr Christoph Middendorf vor der Feiergemeinde einige Purzelbäume zu schlagen – und zwar nach CNN Tradition vor- rück- und seitwärts. Zu dieser Ehre kam übrigens auch Showmaster Ansgar Brune, der mal wieder in seiner unnachahmlichen Manier durch den Abend führte.

Bevor die Feiergemeinde sich ganz der Partymusik von DJ Kabel hingab, prämierte der Elferrat noch die besten Kostümgruppen. Für die Jury stand fest: es kann nur einen geben! Die Gruppe „Elvis“ sicherte sich unter dem Motto „Der King lebt, ein klarer Fall. Wo feiert er? Auf dem Vördener Maskenball“ Platz Eins.

 

bild1 gruppe-elvis lr


View the embedded image gallery online at:
http://www.bs-voerden.de/index.php?start=3#sigFreeIdcd8d5463dd
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Free counter and web stats