Aktuelles

Die C1 freut sich über neue Shirts und einen Auftaktsieg

Stolz präsentiert  die C1 der JSG Neuenkirchen-Vörden ihre neuen Aufwärmshirts, die auch als Trikots genutzt werden können. Die Jerseys brachten dem Team gleich beim ersten Einsatz einen Erfolg. In einem tollen Spiel mit viel Leidenschaft, Kampf und Einsatz siegte die C1 überzeugend mit 3:0-Sieg gegen die JSG Wardenburg/Littel/Tungeln.

Ein besonderer Dank gebührt den Unterstützern, die die Anschaffung der Shirts ermöglicht haben.


Neue Trikots für die Alten Herren

Das Team der Alten Herren des BSV freut sich über einen Satz neuer Trikots und bedankt sich bei seinem Sponsor, dem Gasthof Wellmann aus Vörden!



Die aktuelle BSV Kollektion - jetzt bestellen!

Mit unserer BSV Kollektion 2020 seid ihr immer passend in unseren Vereinsfarben ausgestattet. Hier geht's zum Bestellformular, das ihr bis zum 15.08. bei Frank Niepel einreichen könnt.


Der BSV erhält 1.000 € für Erste-Hilfe-Kurse

 

Der BS Vörden freut sich über eine Spende der Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden! Der Betrag ist im Rahmen der Initiativförderung der Bürgerstiftung bewilligt worden. Insgesamt wurden 24.000 Euro an diverse Vereine in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden ausgeschüttet. Die Fördersumme stammt von der Landwind Gruppe und wird der Bürgerstiftung jährlich für die Initiativförderung bereitgestellt.

 

Die Förderung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Helden im Notfall“. Der BSV setzt das Geld für Erste-Hilfe Auffrischungskurse für Betreuer und Trainer des Vereins ein.

 

In Absprache mit der Bürgerstiftung wurde darüber hinaus vereinbart, dass die beim BSV stattfindenden Kurse auch von Interessierten aus anderen Vereinen besucht werden können. Letztere müssten die Kosten eigentlich selber tragen. Aber die Bürgerstiftung hat bereits angeboten, sich an diesen Aufwendungen zu beteiligen. Die Durchführung der Kurse wird – Stand heute - voraussichtlich im Frühjahr 2021 erfolgen.


Der Umbau des BSV Sportlerheims hat begonnen

Jetzt geht es endlich los! Das Konzept steht, die notwendigen Genehmigungen liegen vor, die Fördergelder von Gemeinde und Landessportbund sind bewilligt und der Verein hat in zahlreichen Arbeitseinsätzen vorbereitende Maßnahmen in Eigenleistung erbracht. Zuletzt haben viele fleißige BSVer das Gelände gesäubert und einen Bauzaun errichtet. Darüber hinaus haben wir zahlreiche Instandhaltungsmaßnahmen auf dem gesamten Sportgelände vorgenommen.

 

Am letzten Dienstag wurde die erste Firma aktiv und hat ein Baugerüst aufgestellt und erste Arbeiten am Dach vorgenommen. Ende Juni wird im ersten Bauabschnitt das Dach grundsaniert. Zunächst kommt die Südseite Richtung Auestadion an die Reihe, auf der auch die PV-Anlage installiert ist. Letztere wird später wieder auf das Dach gesetzt. Anschließend ist die Nordseite dran, auf der über die gesamte Länge ein Ausbau integriert wird. Sobald die Maßnahmen am Dach abgeschlossen sind, erfolgt der Innenausbau im Obergeschoss. Der BSV plant, die Arbeiten dort 2020 noch abzuschließen. Dieser Bereich kann dann bereits genutzt werden. 2021 geht es im Erdgeschoss weiter. Klappt alles wie geplant, können die Aktiven das Sportlerheim während der gesamten Umbauphase zumindest teilweise nutzen und müssen nicht auf weiter entfernte Räumlichkeiten ausweichen.

 

Nach der Fertigstellung verfügt der BSV über ein modernes Sportlerheim, das den Aktiven die lang ersehnten guten Voraussetzungen für einen fortschrittlichen Trainings- und Spielbetrieb bietet und gleichzeitig den Mittelpunkt des Vereinslebens darstellt. Das neu gestaltete Gebäude wird über sechs moderne Spielerkabinen, eine Schiedsrichterkabine, sanitäre Anlagen und einen großen Besprechungsraum verfügen.


Sportwerbewoche und Fußball-Jugendcamp fallen aus

Sowohl die Sportwerbewoche, als auch das Fußball Jugendcamp mit Thomas Reichenberger - beide Veranstaltungen sollten im Juli stattfinden - mussten wir aufgrund der aktuellen Corona-Problematik leider absagen.

Aber wir kommen wieder: Im nächsten Jahr werden wir die Werbewoche und auch das Jugendcamp veranstalten.



Das Sportgeschehen ruht - BSV Osterevent abgesagt - Alle können in der Corona Krise helfen

Liebe Sportfreunde,

wie ihr alle sicher bereits mitbekommen habt, ruht der sportliche Betrieb aufgund der Corona Problematik erst einmal. Laut offizieller Mitteilung des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) gilt dies zunächst bis zum 19. April 2020. Alle offiziellen Mitteilungen des NFV könnt ihr hier nachlesen. Das für den 11. April geplante Osterevent mit Ostereiersuche und Osterfeuer haben wir ebenfalls abgesagt.

 

Wir hoffen alle, dass die Ausbreitung des Corona Virus schnellst möglich gestoppt werden kann. Dazu müssen wir alle unseren Beitrag leisten. Daher unser dringender Appell:

  • bleibt zu Hause und vermeidet direkte Kontakte
  • folgt den Verhaltens-  und Hygienemaßnahmen (Tipps findet ihr z.B. hier)
  • unterstützt diejenigen, die Hilfe benötigen und
  • macht euch gegenseitig Mut!

Wenn ihr die Gemeinde dabei unterstützen möchtet, dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird, dann könnt ihr bei der extra ins Leben gerufenen "Nachbarschaftshilfe" mitmachen. Infos dazu sowie Kontaktmöglichkeiten findet ihr auf der Website Gemeinde Neuenkirchen-Vörden.

 

Mit sportlichem Gruß,

Euer BSV


Der BSV - stabile Strukturen und guter Zusammenhalt

Die 104. Ordentliche Generalversammlung des Ballsport Vörden von 1948 e.V. brachte eine klare Erkenntnis: Der Verein lebt und der Zusammenhalt in den Mannschaften und im Umfeld ist groß. Für den Vorstand um den Ersten Vorsitzenden Frank Niepel, der während der Versammlung einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde, ist das ein gutes Fundament, um die große Aufgabe des Sportlerheimumbaus sowie der Verlegung der Sportplätze erfolgreich zu stemmen. In seinem Vorstandsteam hat sich eine Veränderung ergeben. Michael Stangenberg trat nach dreijähriger Tätigkeit nicht wieder zur Wahl des Schriftführers an. Für ihn wurde mit Tobias Görtemöller schnell ein Nachfolger gefunden, den die Anwesenden einstimmig wählten. Ansgar Brune wurde in seinem Amt als Dritter Vorsitzender einstimmig bestätigt.
Kassenwart Markus Kampsen stellte den Anwesenden in seinem Vortrag die finanzielle Situation des Vereins detailliert dar. Trotz der laufenden Investitionen in den Sportlerheimumbau konnte der BSV im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 ein Plus von ca. 5.000 Euro erwirtschaften. Besonders positiv zu erwähnen sei dabei die erfolgreich wiederbelebte Sportwerbewoche im Sommer. In diesem Kontext danke Frank Niepel dem Erste Herren Trainer Rainer Sprehe als Organisator für sein tolles Engagement. Auch die Einnahmen im Bereich Sponsoring entwickelten sich gut. In diesem Zusammenhang wurde Heinz Starke lobend erwähnt, der neue Sponsoren für den Verein gewinnen konnte. Nicht ganz so zufrieden zeigte sich Frank Niepel damit, dass die Gemeinde ihre Fördermittel für den BSV trotz erhöhter finanzieller Belastungen des Vereins nicht erhöht hat. Gemeinsam mit den Vorstandskollegen des TuS Neuenkirchen hatte der BSV Vorstand den Gemeindevertretern im letzten Jahr in einer ausführlichen Präsentation dargelegt, dass der laufende Betrieb der Vereine immer teurer werde und somit eine stärkere Unterstützung seitens der Gemeinde erforderlich sei. Niepel versprach, dass man in diesem Jahr erneut im Rathaus vorstellig wird.
Im Kontext der Finanzen kam Frank Niepel auch auf den im letzten Jahr neu gegründeten Förderverein des BS Vörden zu sprechen. Der Vorstand bestehend aus Heinz Starke, Stefan Bogott und Felix Hainzl hat es geschafft, innerhalb kurzer Zeit bereits ca. 60 Unterstützer zu gewinnen, die sich dauerhaft finanziell engagieren. Mit den Einnahmen des Fördervereins werden insbesondere Projekte im Jugendbereich des BSV, aber auch andere Aktivitäten im Verein unterstützt. So erhalten z. B. Kinder, die vom 16.-18. Juli am Fußballcamp mit Tommy Reichenberger teilnehmen, eine finanzielle Unterstützung.
Zur sportlichen Situation wussten die Verantwortlichen aus dem Herren- und Jugendbereich viel Positives zu berichten. Erste Herren Trainer Rainer Sprehe vermeldete, dass er mit einem jungen und motivierten Kader mit fast ausschließlich „Vördener Jungs“ beste Voraussetzungen habe, um mittelfristig in der Ersten Kreisklasse wieder oben mitspielen zu können. „Unser Ziel muss es sein, bald wieder in der Kreisliga zu spielen“, so Sprehe zu den ambitionierten Zielen. Zweite Herren Trainer Jörg Kreuzmann konnte berichten, dass es auch mit seinem Team bergauf geht. Die mit vielen jungen Spielern aufgefrischte Mannschaft habe sich im Verlauf der Hinserie in der 2. Kreisklasse stabilisiert, so dass man berechtigte Hoffnungen habe, die Klasse zu halten. Henning Oltmann informierte die Anwesenden abschließend über die Aktivitäten der Alten Herren, die aktuell mit ein paar „Nachwuchssorgen“ bei den Aktiven zu kämpfen hat. Ansonsten sei man aber ein eingeschworenes Team, das auch abseits des Spielgeschehens gemeinsame Events organisiert. Alle drei Trainer hoben das hervorragende Zusammenwirken und die gute Stimmung innerhalb und zwischen den Teams sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand hervor.
Jugendleiter Thomas Krämer berichtete, dass von der G-D Jugend derzeit acht Teams am Spielbetrieb teilnehmen. Erfreulich sei, dass der BSV in dieser Saison erstmals gleich drei G-Jugend Mannschaften stellen kann. Leider gibt es dagegen in der F-Jugend derzeit nur eine Mannschaft. Weiterhin stellte Krämer fest, dass es noch Bedarf an Jugendbetreuern und Trainern gibt. Abschließend dankte er Uwe Eckhard und Frank Buck für ihre starke Unterstützung. Letzterer organisiert auch in diesem Jahr wieder den Reinhold Krämer Jugendcup, der vom 22.-24. Mai stattfindet.
Der Umbau des Sportlerheims war auch ein zentrales Thema der Versammlung. Frank Niepel erläuterte den 43 Anwesenden den aktuellen Stand der Dinge. So konnte er unter anderem berichten, dass die Genehmigung des Bauantrags endlich vorliegt, so dass die Ausschreibungen für die einzelnen Gewerke ausgeschrieben werden können. Den Anwesenden wurde auch eine Zeichnung des neuen Sportlerheims präsentiert. Dazu erläuterte Niepel, dass man in diesem Jahr zunächst das Obergeschoss umbauen werde. In diesem Zusammenhang dankte er allen Helfern, die in seit Ende 2019 in zahlreichen Arbeitseinsätzen aktiv waren. 2021 soll dann das Erdgeschoss folgen. Die Finanzplanung sieht abhängig von ausstehenden Förderanträgen vor, dass der Verein zwischen 5.000 und 180.000 Euro an Krediten aufnehmen muss. Allerdings, so Niepel weiter, beruhten diese Zahlen noch auf den Kostenschätzungen, die vor fünf Jahren angestellt wurden. Aufgrund von Kostensteigerungen im Baugewerbe müsse man damit rechnen, dass die Gesamtinvestition mehr als die ursprünglich angesetzten 650.000 Euro betragen wird.
Ein besonderer Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von Alfons Groteschulte, der für seine 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Der Jubilar war in den 1970er Jahren selbst langjährig im Vorstand des BSV tätig. Er nutzte die Gelegenheit, um dem aktuellen Vorstand ein großes Lob auszusprechen: „Man spürt hier ganz deutlich, dass der BSV lebt und sehr viel für die Jugend in der Gemeinde tut“. Er wünscht dem Verein „möglichst viele Tore, wenig Gegentore und vor allem eine weiterhin gute Kameradschaft“. Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Rainer Sprehe geehrt.
Unter dem letzten Punkt „Verschiedenes“ wies Frank Niepel insbesondere auf die anstehenden Termine hin. Am 28. März findet von 8-12 Uhr der nächste Arbeitseinsatz am Sportplatz statt, zu dem je 6-8 Helfer aus den Mannschaften benötigt werden. Am Ostersamstag (11. April) findet nach dem Erste Herren Spiel um wieder die große Ostereiersuche im Auestadion statt. Zudem wird an diesem Tag die Sponsorentafel des Fördervereins feierlich eingeweiht. Auch ein Osterfeuer ist geplant.


Ich fand das ganz große Glück... beim Maskenball in Vörden

Mit etwa 200 Jecken war der Maskenball 2020 zwar etwas kleiner als in der Vergangenheit. Der Feierlaune tat dieser Umstand aber keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die Vördener Carnevalisten von TVV und BSV ließen es ordentlich krachen an diesem Samstagabend in der Hinnenkamper Schützenhalle. Und die Kostümierungen konnten sich auch absolut sehen lassen. Dabei stachen die Glücksbringer besonders heraus, die das passende Motto für den Abend parat hatten: „100 Jahre Hallensport beim TVV in unserem Ort. Und willst du noch mehr Glück erleben, lass die Halle heute beben“. Gesagt, getan und den Kostümierungswettbewerb gewonnen.


Was zeichnet den Maskenball besonders aus? Genau, die Masken! Dieses Mal kündigte der als Abstiegsgespenst getarnte Moderator Stefan Bogott gleich drei maskierte Gruppen an. Nun durfte gerätselt werden, wer sich unter den Masken versteckte und der Elferrat hatte die schwere Aufgabe, die beste Gruppe auszuwählen. Am Ende hatten die Vördener Römer die Nase vorn, die dem Heerführer Arminius in Kalkriese offenbar samt Streitwagen entkommen waren. „Die Varusschlacht konnte uns nicht stoppen, denn wir wollen heute in Vörden rocken“.


Natürlich bot der Maskenball auch phänomenale Show Acts. Mit dem Einzug des Elferrats zeigte die Vördener Funkengarde ihr Können uns riss mit ihrer Darbietung das Publikum von den Sitzen. Und zum Abschluss des offiziellen Teils zogen die 14 "Glamour Girls des TVV" die Feiergemeinde mit ihrer spektakulären Showeinlage in ihren Bann.


Auch der Prinz des Clubs der Neuenkirchener Narren (CNN) samt Gefolge fand wieder den Weg nach Vörden. Für Prinz Olli (Kettler) war das Ganze ein echtes Heimspiel. Da konnte er es auch verschmerzen, dass sein Hofnarr krankheitsbedingt ausgefallen war. Den obligatorischen Purzelbaum legte kurzerhand BSV Jugendleiter Thommy Krämer aufs Pakett, der dafür mit stehenden Ovationen gefeiert wurde.


Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins


Vördener fiebern dem Maskenball entgegen

Am Samstag, 22. Februar 2020, steigt in der Hinnenkamper Schützenhalle der von BSV und TVV gemeinsam organisierte Vördener Maskenball. Einlass ist um 19:30 Uhr, die Masken werden um ca. 20:30 Uhr in die Halle einziehen. Anmeldungen für Masken nimmt Christian Knoll vom BSV entgegen. Unter der Moderation von Stefan Bogott dürfen sich die Jecken auf viele Highlights freuen. Dazu zählen unter anderem die Auftritte der Vördener Funkengarde sowie einer Tanzgruppe des TVV. Mit besonderer Spannung wird zudem der Gastauftritt des CNN Prinzen Olli (Kettler) samt Gefolge erwartet. Für die passende Partymusik sorgt DJ Cue. Eintrittskarten sind im VVK für 8 Euro bei den Vördener Banken, samstags von 10-12 Uhr in der Vördener Turnhalle sowie beim Organisationsteam erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets 10 Euro.