News-Archiv 2021


BS Vörden begrüßt zwei neue Jungschiedsrichter

Den Corona-Einschränkungen zum Trotz haben Lennox Bogott und Adrian Junghans vom Ballsport Vörden vor kurzem einen Lehrgang zum Jungschiedsrichter erfolgreich absolviert. Die beiden BSVer absolvierten den vom NFV Schiedsrichterausschuss Kreis Vechta ausgerichteten Kurs ausschließlich über Online-Webinare.
In den insgesamt 24 Stunden dauernden Lerneinheiten erarbeitete sich das Duo, das in der C2 der SG Neuenkirchen-Vörden kickt, die theoretischen Grundfertigkeiten. Sobald der Ball wieder rollt, dürfen sie ihr erstes Spiel pfeifen. Sie werden zunächst unter Aufsicht eines ausgebildeten Schiedsrichters bei D-Jugend Spielen eingesetzt.
Ein Vorbild haben die beiden übrigens auch: Bundesliga Referee Deniz Aytekin. „Der ist auf dem Platz immer unheimlich cool und kommuniziert ganz unaufgeregt mit den Spielern“, beschreibt Adrian Junghans, was ihm an Aytekin gefällt. Wir wünschen den beiden, dass ihnen der Schiedsrichterjob auf Dauer Spaß macht und sie ihre Sache ebenso souverän meistern, wie ihr Vorbild.
Bildunterschrift: Adrian Junghans (links) und Lennox Bogott (rechts) mit der für die Jungschiedsrichter beim BSV zuständigen Michelle Knoll


BSV ermöglicht ab sofort kontaktloses Training für Kids unter 15 Jahren

 

„Die Sportausübung von Kindern im Alter bis 14 Jahren ist nach den aktuellen Regelungen des Infektionsschutzgesetzes in Kommunen mit einer Inzidenz von über 100 in Gruppen von bis zu fünf Kindern und ausschließlich im Freien erlaubt“ (Zitat des Landkreises Vechta in der Oldenburgischen Volkszeitung, Ausgabe v. 30. April 2021).

 

Der BS Vörden bietet seinen Jugendspielern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres daher ab sofort wieder die Möglichkeit, in diesem festgelegten Rahmen auf der Vördener Sportanlage an der Schulstraße zu trainieren. Natürlich handelt es sich hierbei um ein freiwilliges Angebot – sowohl für die Spieler als auch für die Trainer. Letztere melden sich kurzfristig bei ihren Mannschaften, um deren Bereitschaft abzufragen und das Organisatorische zu klären. „Wir merken natürlich, wie sehr die Kids den Sport, den Fußball und ihre Freunde vermissen. Daher greifen wir gerne nach jedem Strohhalm, um den Kindern etwas zu bieten – selbstverständlich mit der gebotenen Vorsicht und nur im Rahmen der Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes“, erläutert der BSV-Vorstandsvorsitzende Frank Niepel das Angebot des Vereins.

 

Die Sportplätze werden so vorbereitet, dass es problemlos möglich ist, in getrennten Gruppen zu trainieren. Außerdem gilt das aktuelle Hygienekonzept inklusive Kontakterfassung. Und ganz wichtig: Die jeweils das Training anleitende Person (Trainer/Betreuer) muss einen negativen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

 

Wieder zurück auf dem Platz: die G-Jugend Kicker des BSV waren am 04. Mai die ersten, die in 5er Gruppen kontaktloses Training durchgeführt haben. Ballübungen sind angesagt!


Digitale Aktivitäten mit Groß und Klein

Der Ball ruht leider nach wie vor. Und dennoch geht etwas beim BSV! So hat die Alte Herren Mannschaft ihre interne Generalversammlung inklusive Grünkohlessen digital abgehalten. Alle Posten konnten vergeben werden und mit Margarethe und Thomas Fabricius wurde sogar ein Grünkohlkönigspaar gekührt. Der Grünkohl, den sich jeder der knapp 30 Teilnehmer vorab vom Gasthof Wellmann abgeholt hat, war köstlich - auch wenn er vor dem PC und nicht gemeinsam im Festsaal verzehrt wurde. Nächstes Mal machen wir es (hoffentlich) wieder persönlich!

 

Unterdessen sind auch die Nachwuchskicker des BSV aktiv geworden. Die F-Jugend Spieler hatten großen Spaß bei einem Online-Spieleabend.