News-Archiv 2019


BSV Damen bestreiten erstes Spiel vor großer Kulisse

Wir sind wieder da! Der BSV hat endlich wieder eine Damenmannschaft. Im April haben sich etwa 20 Damen zusammengefunden, die gerne Fußball spielen und zusammen Spaß haben wollen. Seitdem hat die Truppe einige Trainingseinheiten absolviert. Jeden Mittwoch um 19:30 Uhr werden die Spielerinnen, von denen einige ganz neu mit dem Fußballspielen angefangen sind, von Winfried Stahl und Kai Hönemann trainiert. Eigentlich wollte das Team noch keine "echten" Spiele austragen. Aber Ehrgeiz und Motivation sind groß und so wurde für Anfang August bereits ein Freundschaftsspiel gegen die B-Jugend des TuS Neuenkirchen abgemacht. Am 07. August war es dann soweit. Das erste Mal seit etlichen Jahren trat eine BSV Damenmannschaft im Auestadion zu einem Fußballspiel an. Und der Zuspruch war riesig. Über 130 Zuschauer fanden sich am Sportplatz ein, um unsere Damen kicken zu sehen. Das Spiel ging zwar mit 0:6 verloren. Aber den Damen hat die Premiere trotzdem großen Spaß gemacht. Und sie wollen auf jeden Fall am Ball bleiben.

Hast du auch Lust, Teil des Teams zu sein? Dann komm einfach zum Training, das immer mittwochs um 19:30 Uhr beginnt.


Zum Abschluss der Sportwerbewoche des BS Vörden gab es im Auestadion zwei spannende Partien, bei denen die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Bereits um 18:15 Uhr trafen im Gemeindederby die Ersten Mannschaften von BS Vörden und TuS Neuenkirchen aufeinander. Dabei konnte sich der „Underdog“ aus Vörden zur Freude seiner Fans mit 2:1 durchsetzen. Nachdem es im ersten Durchgang keine Tore gab, legte der TuS in der 55. Minute durch Luca Flottemesch zum 0:1 vor. Doch der BSV ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und glich bereits in der 58. Minute durch Jannik Schrader zum 1:1 aus. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie war es dann Alex Neiwert, der in der 75. Minute einen gelungenen Spielzug des BSV mit einem trockenen Flachschuss zum 2:1 Siegtreffer für die Gastgeber abschloss.

 

Direkt im Anschluss an das Gemeindederby liefen die Teams des BSV Rehden (Regionalliga; ) und TuS Bersenbrück (Oberliga) zum krönenden Abschluss der Sportwerbewoche ins Auestadion ein (zu den Mannschaftsaufstellungen). Rund 250 Fans wollten sich diesen fußballerischen Leckerbissen nicht entgehen lassen. Nach dem ersten Abtasten waren es die Rehdener, die die Initiative ergriffen und zunehmenden Druck auf das gegnerische Tor ausübten. Folglich fiel in der 37. Minute das 1:0 für das Regionalligateam. Alen Suljevic drückte das Leder nach schöner Flanke des ehemaligen Profis des VfL Osnabrück, Addy Waku Menga, über die Torlinie. In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich beide Teams zahlreiche Torchancen und kämpften in der Schlussphase mit offenem Visier.  Dabei hatten die Bersenbrücker Pech mit einem Lattentreffer nach einer Ecke. Am Ende setzte sich mit dem BSV Rehden der Favorit mit 1:0 durch.

 

Der BS Vörden blickt auf eine erfolgreiche Sportwerbewoche mit spannendem Fußball zurück. Ein großer Dank gilt allen teilnehmenden Teams, den zahlreichen Zuschauern und den vielen Helfern, die die Wettbewerbe perfekt organisiert haben.


Die Sportwerbewoche 2019 des BS Vörden hat begonnen! Den Auftakt machten die Alten Herren mit ihrem Kleinfeldturnier am Freitagabend (05. Juli), zu dem acht Teams antraten. Dabei setzte sich der SC Rieste im Endspiel gegen den TSV Wallenhorst durch. Im kleinen Finale bezwang der SC Epe den SC Herringhausen. Die Vördener Alte Herren nutzte die Gelegenheit, um seinen langjährigen Spieler und Betreuer Horst Kaminski feierlich zu verabschieden.

 

In der kommenden Woche geht es weiter mit der Werbewoche. Dabei dürfen sich alle Fußballbegeisterten auf einige besondere fußballerische Leckerbissen freuen. Am Mittwoch, 10. Juli, treffen im ersten von insgesamt vier Einlagespielen um 18:15 Uhr die Mannschaften von RW Damme (Kreisliga Vechta) und FC SW Kalkriese (Bezirksliga Weser-Ems V) aufeinander. Im Anschluss um 20 Uhr spielt der SC Rieste als frisch gebackener Kreismeister (Kreisliga Osnabrück Land Nord B) auf SW Osterfeine (Bezirksliga Weser-Ems IV).

 

Am Freitag, 12. Juli, wird es dann besonders spannend: Um 18:15 Uhr trifft der heimische BSV (1. Kreisklasse Vechta) mit seinem neuen Trainer Rainer Sprehe im Gemeindederby auf den TuS Neuenkirchen (Kreisliga Vechta). Zum Abschluss und absoluten Höhepunkt der Sportwerbewoche 2019 präsentiert sich anschließend um 20 Uhr Regionalligist BSV Rehden im Auestadion und trifft dabei auf den Oberligisten TuS Bersenbrück.


Diese Woche 3x Jugendpokalfinale!

Das hat es in der noch jungen Geschichte der SG Neuenkirchen-Vörden noch nicht gegeben: Die ersten Mannschaften aller drei gemeinsamen Altersklassen - also von A,- B- und C-Jugend - stehen diese Woche im Endspiel um den Kreispokal!

Die C1 spielt ihr Finale im Auestadion am Mittwoch, 19.06., um 19 Uhr gegen den TuS Lutten. Einen Tag später, am Donnerstag, 20.06., trifft die B1 ebenfalls um 19 Uhr im Auestadion auf die SG Steinfeld/Mühlen. Der BS Vörden wird an beiden Abenden seine Grillhütte betreiben und für Getränke sorgen. Die SG Neuenkirchen-Vörden hofft auf die Unterstützung vieler Fans, damit beide den "Pott" in die Gemeinde holen! Am Freitag, 21.06., könnte die A1 dann sogar das „Tripple“ perfekt machen: Sie trifft auswärts um 19 Uhr auf das Team vom TV Dinklage. Auch hier ist der Support aller Anhänger aus Neuenkirchen und Vörden gefragt!


Erfolgreicher Reinhold Krämer Jugendcup

Ein Top-Turnierwochenende erlebten alle Beteiligten beim Reinhold Krämer Jugend Cup 2019, den der BS Vörden am vergangenen Wochenende veranstaltet hat. Zur siebten Auflage des Turniers haben sich von Freitag bis Sonntag insgesamt 47 Mannschaften (38 Gästeteams und neun BSV-Mannschaften) von der G- bis zur D-Jugend im Auestadion eingefunden, um in acht Wettbewerben die Sieger zu ermitteln. Die Organisatoren um Frank Buck, Uwe Eckhard, Tommy Krämer und Jürgen Schmock freuten sich nicht nur über beste äußere Bedingungen. Auch

die Disziplin der Mannschaften ist hervorzuheben. So hielten sich Spieler, Betreuer und Zuschauer an die Fair Play Regeln. Und auch die Tatsache, dass nur ein Team seine Teilnahme kurzfristig absagen musste, fand lobende Worte und lässt den Schluss zu: Der Reinhold Krämer Jugend Cup kommt an. Natürlich war

auch der Namensgeber, BSV Urgestein Reinhold Krämer, an allen Turniertagen präsent und übernahm persönlich alle Siegerehrungen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen natürlich die sportlichen Leistungen auf dem Platz. Trotz der fast schon hochsommerlichen Temperaturen zeigten die Teams tolle Spiele, die teils hart umkämpft waren. Der Startschuss fiel am Freitagnachmittag. Beim D1 Turnier setzte sich der TuS Bersenbrück I durch, der heimische BS Vörden I errang Platz 2. Das D2 Turnier gewann die SG Steinfeld/Mühlen II vor der JSG Glane/Bad Iburg II.

Am Samstagvormittag fanden die E-Jugend Wettbewerbe statt. Das E1 Turnier gewann der TuS Neuenkirchen I vor der JSG Holdorf/Langenberg II Den E2 Wettbewerb entschied der TuS Eintracht Rulle für sich. Den zweiten Platz

sicherte sich die Mannschaft von TV Dinklage II. Am Nachmittag folgten zwei Turniere für F-Jugend Teams. SFN Vechta I hieß der Sieger beim F1 Wettbewerb. Platz Zwei ging hier an das Team von Osterfeine I. Den Sieg beim F2 Turnier errang die SG Bohmte/Herringhausen vor dem TSV Wallenhorst II. Der Sonntag stand im Zeichen der jüngsten Nachwuchskicker. Sie brachten auch die meisten Fans mit nach Vörden. Der TuS Neuenkirchen trug

den Sieg beim G1 Turnier davon, gefolgt vom Team der SG Holdorf/Langenberg. Das G2 Turnier gewann der SV Falke Steinfeld II vor RW Damme II.

Im Rahmen der Turnierveranstaltung fand auch in diesem Jahr wieder der BSV Spendenlauf statt. Jeder Teilnehmer konnte sich im Vorfeld des Laufs Sponsoren suchen, die ihn für jede im Auestadion gelaufene Runde mit einen selbst gewählten Spendenbetrag belohnte. Die Organisatoren des Laufs, das Vördener „J-Team“ um Jannis Buck, Timo Junghans, Jerome Niepel und Jarno Rolfsen freute sich über mehr als 600 Euro, die zusammen gekommen sind und dem Umbau des Vereinsheims zu Gute kommen sollen.

Der BSV nutzte die den Reinhold Krämer Jugend Cup auch dazu, seinen neuen Spielplatz offiziell einzuweihen. Der Verein bedankt sich bei der Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden, die durch Konrad Strohmann vertreten wurde sowie der Landwind Infrastruktur GmbH & Co. KG, vertreten durch Cord Leiber, für Ihre finanzielle Unterstützung. Darüber hinaus präsentierte sich während des Turnierwochenendes der neu gegründete Förderverein des BS Vörden erstmals in der Öffentlichkeit und traf hier mit seiner Idee, finanzielle Unterstützung insbesondere für die Jugendarbeit des BSV einzuwerben, auf reges Interesse.


BSV feiert versöhnlichen Saisonabschluss

Der BS Vörden hat am Freitagabend einen versöhnlichen Abschluss der Saison 2018/19 gefeiert. Die Erste Mannschaft gewann zum Abschluss in der 1. Kreisklasse Vechta mit 7:1 geben BW Lüsche II und bescherte dem scheidenden Trainer Carsten Merhof zum Abschied ein letztes Erfolgserlebnis. Seine Nachfolge tritt Rainer Sprehe an, der bisher beim BSV als Fußballobmann und im Jugendbereich tätig war. Auch der langjährige Erste Herren Spieler Dennis Tepe wurde feierlich verabschiedet.

Die zweite Mannschaft gewann 2:0 gegen GW Mühlen II und schaffte damit am letzten Spieltag den kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt in der 2. Kreisklasse Vechta. Das Team verabschiedete das Trainerduo Christian Knoll und Matthias Schmutte. In der neuen Saison wird das Reserveteam von Jörg Kreutzmann trainiert.

Seinen Ausstand gab am Freitagabend auch Reiner Schrader, der jahrelang im Vorstand sowie als Trainer und Betreuer im Jugendbereich tätig war.

 


Volles Programm beim BS Vörden vom 31.05-02.06.

Ein spannendes Wochenende mit Reinhold Krämer Jugend Cup und Saisonabschluss steht bevor.

 

Beim Ballsport Vörden laufen die Vorbereitungen für den diesjährigen Reinhold Krämer Jugend Cup auf Hochtouren! Ab Freitag, 31.05.19, wird das Auestadion drei Tage lang von fußballbegeisterten Kickern belagert. Dazu feiern die Herrenmannschaften am Freitag ihren Saisonabschluss und der neue Förderverein präsentiert sich erstmals der Öffentlichkeit.

 

Zum Auftakt des Reinhold Krämer Jugend Cups am Freitag richtet der BSV Turniere für die D-Jugendlichen aus. Am Samstag folgen die Wettbewerbe für die E- und F-Jugend Teams. Zum Abschluss am Sonntag greifen mit den G-Jugend Kicker die jüngsten Fußballer ins Geschehen ein. Die Vördener Jugendmannschaften spielen in ihren Altersklassen gegen die Teams aus den Nachbarvereinen um die begehrten Auszeichnungen. Die Organisatoren Frank Buck, Jürgen Schmock, Uwe Eckhard und „Tommy“ Krämer haben alles mit viel Herzblut bis ins Detail vorbereitet. Auch Schirmherr Reinhold Krämer wird selbstverständlich wieder mit anpacken. Alle freuen sich auf die vielen Nachwuchskicker und hoffen auf gutes Wetter!

 

Der Reinhold Krämer Jugend Cup bietet noch mehr: Am Sonntag sind die Jüngsten im Verein parallel zum Geschehen auf den Fußballplätzen aufgerufen, sich am Spendenlauf für den Umbau des Sportlerheims zu beteiligen. Eltern, Onkel, Tanten, Großeltern und Freunde können den Kindern einen bestimmten Betrag je gelaufener Runde spenden und sie damit anzuspornen, möglichst viele Runden im Auestadion zu drehen. Anmeldeformulare wurden bereits in den Kindergärten und in der Grundschule Vörden verteilt und sind auch

während des Reinhold Krämer Jugend Cups erhältlich. Los geht’s am Sonntag um 10 Uhr. Organisiert und durchgeführt wird der Spendenlauf durch das BSV „J-Team“ um Jannis Buck, Timo Junghans, Jerome Niepel und Jarno Rolfsen. Selbstverständlich können auch Erwachsene am Spendenlauf teilnehmen. Das J-Team freut sich auf viele Anmeldungen!

 

Nachdem die Jugendkicker am Freitag die Turniersieger ermittelt haben, dürfen die Großen noch einmal ran: Freitagabend bestreiten beide Vördener Herrenmannschaften ihr letztes Saisonspiel in Vörden. Die Erste Herren spielt um 19:30 Uhr gegen BW Lüsche II. Die Zweite Mannschaft trifft bereits um 19 Uhr auf GW Mühlen III und hat dabei die Chance, den kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt am letzten Spieltag zu sichern. Im Anschluss kommen alle aktiven Herrenspieler sowie die Spielerinnen der neu gegründeten Vördener

Damenmannschaft zusammen, um gemeinsam den Saisonabschluss zu feiern. Der BSV nutzt diesen feierlichen Rahmen, um verdiente Funktionsträger, Trainer und Spieler, die den Verein zum Saisonende verlassen werden, standesgemäß zu verabschieden.

 

Und noch ein Highlight hat der BSV während des Turnierwochenendes parat: Es gibt einen neuen Förderverein, der Mittel für den Jugendbereich des BSV einwerben soll. Beim Saisonabschluss am Freitagabend sowie am Samstag und Sonntag während des Reinhold Krämer Jugend Cups wird er sich zum ersten Mal

präsentieren. Der Vorstand um Heinz Starke, Stefan Bogott und Felix Hainzl steht in den Startlöchern und freut sich darauf, auf Mitgliederfang zu gehen. Der BS Vörden ist sehr froh darüber, dass er freiwillige Unterstützer gefunden

hat, die sich in den Dienst der Nachwuchsförderung stellen. Der Reinhold Krämer Jugend Cup bietet dabei eine ideale Plattform, erstmals mit der Sponsorentafel an die Öffentlichkeit zu treten.


Grandios: A-, B- und C-Jugend Mannschaften der JSG Neuenkirchen-Vörden im Kreispokalfinale!

Damit hätte vorher wohl niemand gerechnet:

Gleich drei Mannschaften der Jugendspielgemeinschaft (JSG) des BS Vörden und TuS Neuenkirchen sind in das Finale des Kreispokals eingezogen!

 

Die A-Jugend gewann mit 3:1 n.V. auswärts gegen das Team von SFN Vechta. Die B-Jugend setzte sich ebenfalls auswärts mit 2:1 beim TuS Lutten durch. Und die C-Jugend schaffte durch einen 3:2 Heimsieg gegen die JSG BaCaLü den Einzug ins Finale.

 

Der dreifache Finaleinzug allein ist schon eine super Leistung. Jetzt wollen die Teams natürlich auch den letzten Schritt machen und die Titel in die Gemeinde holen. Die Endspiele finden wie folgt statt:

 

C-Jugend

Mittwoch, 19.06.2019 - 19.00 Uhr in Vörden

JSG Neuenkirchen-Vörden - TuS Lutten

 

B-Jugend

Donnerstag, 20.06.2019 – 19.00 Uhr in Vörden

JSG Neuenkirchen-Vörden - JSG Steinfeld-Mühlen

 

A-Jugend

Freitag, 21.06.2019 – 19.00 Uhr in Dinklage

TV Dinklage – JSG Neuenkirchen-Vörden

 


7. Reinhold Krämer Jugend Cup: Jetzt anmelden!

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Reinhold Krämer Jugend Cup (RKJC), der vom 31.05.-02.06. auf dem Vördener Sportgelände an der Schulstraße stattfindet, laufen auf Hochtouren. Viele Teams haben sich bereits registriert. Wer noch Interesse hat, in einer der unten genannten Klassen mitzuspielen, kann sich unter bsv1948@gmx.de anmelden.

 

NEU! In diesem Jahr findet erstmals ein D-Jugend Turnier für Mädchenmannschaften statt. Damit erweitert der BSV den RKJC um ein weiteres Highlight.


BS Vörden: Kinder und Jugendliche strahlen im Auestadion mit der Sonne um die Wette

So macht der Job Spaß: BSV Jugendleiter Thomas „Tommy“ Krämer verteilte am Ostersamstag unzählige Ostertüten und blickte dabei in viele glückliche Kinderaugen. Bei Bilderbuchwetter hatten die Kids zuvor bei der großen Ostereiersuche rund um den Vördener Sportplatz eifrig nach den bunten Eiern Ausschau gehalten.

 

Vom Trubel draußen ließen sich unterdessen einige Jugendliche im Sportlerheim überhaupt nicht ablenken. Kein Wunder, denn sie nahmen am ersten Vördener E-Sport Fußballturnier teil. Insgesamt acht Teams kämpften um den Sieg des im Champions League Modus ausgetragenen Wettbewerbs. Um Punkt 14 Uhr fiel der Startschuss, um kurz vor 18 Uhr standen die Sieger fest: Adrian Junghans und Mateo Oevermann alias „FC Haudaneben“ sicherten sich den Sieg mit 2:1 gegen das Team „FC Lieberampool“, das durch Kilian Müller und Maximilian Beran vertreten wurde. Die Entscheidung fiel dabei erst in der Verlängerung. Als Siegprämie erhielten sie einen 100 Euro Gutschein von Sport Böckmann. Im kleinen Finale setzten sich die als „FC Siewillja“ angetretenen Felix Willenbrink und Leon Almes mit 3:1 gegen das als „Green Street“ gestartete Team von Luis Böckmann und Patrick Kuhlmann durch. Das E-Sport Turnier wurde vom Vördener „J-Team“ - einer Gruppe von BSV-Jugendspielern - organisiert, das auf eine Initiative des Landessportbundes zurückgeht.


BS Vörden: Große Ostereiersuche und jede Menge Fußball - auf und außerhalb des Platzes!

Der Ostersamstag (20. April) hat es beim Ballsport Vörden in sich: Der BSV bietet an diesem Tag rund um den Vördener Sportplatz ein spannendes Programm für Jung und Alt. Im Mittelpunkt steht traditionell die große Ostereiersuche für alle interessierten Kinder. Der Startschuss fällt um ca. 15:30 Uhr. Wer bei der Jagd auf die bunten Eier leer ausgeht, braucht nicht traurig zu sein: für jedes Kind gibt es am Ende eine kleine Überraschung.

 

Auch sportlich geht es am Samstag rund. Um 15 Uhr trifft die Zweite Herren des BSV im Auestadion im Punktspiel der 2. Kreisklasse auf den TuS Lutten II. Dabei ist das heimische Reserveteam um jede Unterstützung im Abstiegskampf dankbar. Darüber hinaus bietet der BSV eine Premiere: Bereits um 14 Uhr startet im Sportlerheim ein FIFA 2019 Fußballturnier an der Playstation. Im Rahmen dieses vom Landessportbund getragenen „J-Team“ Jugendprojekts organisiert eine Gruppe BSV-Jugendspieler diese E-Sport Veranstaltung im Champions League Modus, an der Jugendliche von 11-19 Jahren teilnehmen können. Anmeldungen sind unter j-team@bs-voerden.de möglich.

 

Viele fleißige Helfer haben unterdessen bei dem großen Frühjahrsputz am letzten Samstag dafür gesorgt, dass die Sportanlage für das Osterevent gut präpariert ist. Der BSV freut sich auf eine spannende Veranstaltung und lädt alle Interessierten ein, am Ostersamstag zum Sportplatz an der Schulstraße zu

kommen.


Mitgliederversammlung: BSV wirtschaftet solide!

Bis auf den letzten Platz besetzt war das Vereinslokal zur Post, als der erste Vorsitzende Frank Niepel am Freitagabend um 20 Uhr die 103. Ordentliche Mitgliederversammlung des BS Vörden offiziell eröffnete. Ein großes Thema war die Umgestaltung des Sportgeländes an der Schulstraße. Dieses Mammutprojekt wird seit langem geplant, konnte aber bis heute noch nicht in die Tat umgesetzt werden. Im Detail geht es um den Umbau des Sportlerheims und die Verlegung der Sportplätze. Frank Niepel führte hierzu in seinem Geschäftsbericht aus, dass

vielfältige Hürden und Vorgaben dazu geführt haben, dass der Bauantrag erst Ende 2018 gestellt werden konnte. Auch danach seien weitere Nachweise angefordert worden, so dass es für den Beginn der Arbeiten noch kein verbindliches Datum gibt. Man sei aber auf einem guten Weg, die letzten Hürden aus dem Weg zu räumen, so der erste Vorsitzende weiter. Aus der Versammlung wurde zu dieser Thematik bemerkt, dass die alte Sportanlage in der Übergangszeit soweit Instand gehalten werden müsse, dass weiterhin ein vernünftiger Sportbetrieb

gewährleistet werden kann.

 

Bei den Vorstandswahlen gab es einen wichtigen Wechsel: Marin Beran stellte sein Amt als Kassenwart zur Verfügung. „Nach zehn Jahren in dieser Position ist es an der Zeit, dass jemand anderes diesen Posten übernimmt“, begründete er seine Entscheidung. Zuvor informierte er die Anwesenden über die finanzielle Entwicklung des BSV im abgelaufenen Geschäftsjahr. Dank zahlreicher Aktivitäten im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums, einiger positiver Einmaleffekte und der zurückhaltenden Investitionstätigkeit hat der Verein sich ein deutliches finanzielles Polster für die anstehenden Umbauten der Sportanlage erwirtschaftet. Nachdem der

Vorstand Martin Beran für seine wie immer sehr ausführlichen und auf den Punkt gebrachten Ausführungen gelobt hatte, verabschiedete ihn die Versammlung mit großem Beifall. Dass die Arbeit des Vorstandes gut funktioniert, zeigte sich darin, dass mit Markus Kampsen bereits im Vorfeld ein neuer Kandidat für das Amt des Kassenwarts gefunden werden konnte. Die Anwesenden wählten ihn einstimmig. Darüber hinaus bestätigten die Mitglieder den zweiten Vorsitzenden Thomas Klarmann und den Jugendleiter Thomas Krämer ebenfalls einstimmig in ihren

Ämtern. Unter dem Punkt Ehrungen wurden Julian Fisse und Marcel Menke in Abwesenheit für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

 

Ein ganz großes Lob sprach Frank Niepel allen BSVern aus, die sich aktiv an der Organisation und Durchführung der zahlreichen Veranstaltungen im letzten Jahr aktiv eingebracht haben. Maskenball, Bürgerfrühstück, Oster-Aktion, Menschenkicker-Turnier, Sportwerbewoche, Bayerischer Frühschoppen und Sportlerball, dazu zwei Fußballkreistage – im letzten Jahr war einiges los in Vörden. Alle genannten Events seien sehr erfolgreich gewesen und hätten dazu beigetragen, dass der BSV sich finanziell positiv entwickeln konnte. Aus der Versammlung kam in diesem Zusammenhang die Anregung, den Bayerischen Frühschoppen auch in Zukunft zu veranstalten, gegebenenfalls in Kooperation mit anderen Vördener Vereinen.

 

Die sportliche Bilanz fällt beim BSV indes eher ernüchternd aus. Beide Herrenmannschaften konnten ihre gesteckten Ziele in der laufenden Saison nicht erreichen und müssen sich anstrengen, ihre jeweilige Klasse zu

halten. Jugendleiter Thomas Krämer berichtete, dass von der G-D Jugend aktuell acht Teams am Spielbetrieb teilnehmen. In der mit dem TuS Neuenkirchen betriebenen Spielgemeinschaft (C-A Jugend) sind aktuell sechs Mannschaften aktiv. Darüber hinaus informierte der dritte Vorsitzende Ansgar Brune die Versammlung darüber,

dass es Bestrebungen gibt, wieder eine Damenmannschaft ins Leben zu rufen.

 

Unter dem Punkt Verschiedenes stellte Frank Niepel den Anwesenden Heinz Starke vor, den man für die außerhalb des Vorstands neu geschaffene Position des Koordinators für die Beschaffung von Finanzmitteln gewinnen konnte. Er soll sich in Zukunft federführend um Themen wie Sponsoring, Bandenwerbung und die vielen Einzelprojekte kümmern.

v.l.: Markus Kampsen (neuer Kassenwart), Heinz Starke (Beschaffung von Finanzmitteln), Ansgar Brune (3. Vorsitzender), Thomas Klarmann (2. Vorsitzender) Martin Beran (bisheriger Kassenwart), Thomas Krämer (Jugendleiter), Frank Niepel (1. Vorsitzender)


Vördener Jecken feiern ausgelassen beim Maskenball

„Vörden Helau“ schallte es am vergangenen Samstag ab 20 Uhr und 1x 11 Minuten aus allen Ecken der Hinnenkamper Schützenhalle, als Moderater Stefan „die Boje“ Bogott in David Hasselhoff Manier als Baywatch Rettungsschwimmer die 200 bunt verkleideten Jecken zum Maskenball der Vereine BS Vörden und TV Vörden

begrüßte. Er kam gleich zur Sache und kündigte den ersten Show-Act des Abends an: den Einzug des Elferrats samt Vördener Funkengarde. Letztere lieferte die Mitglieder des Elferrats standesgemäß an ihren Plätzen ab, um anschließend eine fulminante Tanzeinlage vorzuführen, die das Publikum sofort in ihren Bann zog. Da hielt es auch den amtierenden Prinzen des CNN „Hardy“, der mit seiner Entourage den Weg nach Vörden gefunden hatte, nicht mehr auf seinem Sitz. Er nutzte gleich die Gelegenheit, um dem Narrenvolk seine Grußworte von „jenseits

der Autobahn“ zu übermitteln, die er gekonnt in Versform vortrug und dabei süffisant auf das Zusammenwachsen der beiden Ortsteile einging. Dabei brachte er sich als eine Art Heiratsvermittler ins Spiel, indem er ausführte: „Vier

Singles haben wir vom CNN heute mitgebracht. Wir verkuppeln jetzt Vörden und Neuenkirchen – das wäre doch gelacht“. Er schloss seinen mit großem Beifall quittierten Vortrag mit den Worten: „Eines sollten wir uns erhalten und immer weitermachen, über den anderen Ort auch mal gerne zu lachen.“ Der Einzug der Masken gestaltete sich zu einem wahren Showlaufen, in das die drei maskierten Gruppen den Elferrat aktiv mit einbezog. Insbesondere der Erste Vorsitzende des Ballsport Vörden, Frank Niepel, hatte einen unerwarteten Auftritt und durfte sich in die Gruppe „Hacketarier“ einreihen, die vom Elferrat mit ihrem gewagten Motto „Während auf dem Maskenball die Narren lachen, werden im Schlachtereimuseum die Geister erwachen“ auch als Siegermasken prämiert wurde. Platz Zwei ging an die Wüstensöhne aus Katar, die mit ihrem Geld die Vördener Fußballwelt retten wollen, gefolgt vom „Vördener Club der alten Säcke“. Auf die Prämierung der Masken folgte der Auftritt der Tanzgruppe „Vördener

Zukunft“. Die sechs jungen Vördener Damen verleiteten das Publikum mit ihren spektakulären Einlagen zu Standing Ovations und wurden lautstark um eine Zugabe gebeten. Diesem Wunsch kamen sie natürlich gerne nach. Im Anschluss verkündete Moderater Stefan Bogott das Votum des Elferrats in Sachen Kostümprämierung. Neun Gruppen hatten sich im Vorfeld angemeldet, um die begehrte Auszeichnung der besten Kostümierung zu erhalten. And the winner is… „Popcorn: Für’s Sportlerheim eine Gabe Geld muss her – keine Frage. Wir poppen ohne Ende für eure fette Spende!“ Damit hoben sie auf die Sanierung des Sportlerheims des BS Vörden ab, für die jeder Cent gebraucht wird. Für das extra mitgebrachte Popcorn baten sie die Gäste entsprechend um eine kleine Spende – mit Erfolg: das BSV Spendenschwein war am Ende der Veranstaltung gut gefüllt. Den zweiten Platz belegte das „Team Cordula Grün – ich hab‘ sie tanzen gesehen“. Rang drei ging an die Gruppe mit dem Motto „Die Scheichs kaufen sich beim BS Vörden ein und renovieren das Sportlerheim“. Wer glaubte, dass mit der Auszeichnung der Kostümgruppen bereits der letzte Höhepunkt des Abends erreicht war, der hatte die Rechnung ohne das Vördener Männerballett „Tanzmäuse“ gemacht. Als „Backstreet Boys“ zogen sie in die Halle ein, um sich während ihrer Darbietung in die „Spice Girls“ zu verwandeln. Als Zugabe gab es dann eine extra einstudierte Polka. Dieser letzte Show-Act mündete in eine Polonaise, der sich fast die gesamte Feiergemeinde samt CNN Prinz anschloss. Der Abschluss des offiziellen Programms bedeutete gleichzeitig den Start für eine ausgelassene Carnevalsparty.



Aufruf an alle fußballbegeisterten Mädchen & Frauen!

Wir wollen eine Mädchen-/Frauen Fußballmannschaft gründen!

 

Was euch erwartet?

Sport, Spaß, Geselligkeit, Gemeinschaft!

 

Ich wollt dabei sein?

Dann meldet euch per PN auf der BSV Facebookseite oder bei Melissa Böckmann, Tel.: 0176-31408881.

 

Wir freuen uns auf euch! Euer BS Vörden


Beste Stimmung beim BSV Vereinsturnier

„Real Itätsverlust“ heißt das Siegerteam des diesjährigen vereinsinternen Fußball-Hallenturniers des BS Vörden, das am vergangenen Samstag in der Turnhalle in Vörden stattfand. Die teilnehmenden Spieler aus den Mannschaften von der B-Jugend bis zur Alten Herren sowie den Gastspielerinnendes TV Vörden wurden in zwölf Teams gelost, die ab 14 Uhr in zwei Gruppen gegeneinander antraten. Das im Vorjahr erstmals umgesetzte Konzept mit besonderen Regeln bewährte sich auch bei der Neuauflage, die von der Ersten Herren Mannschaft organisiert wurde. Zwei große und vier kleine Tore, die „verrückte Minute“, in der alle Tore doppelt gezählt wurden sowie die Vorgabe, dass auch alle von Spielerinnen erzielten Tore doppelt zählten, brachten die besondere Würze in die Partien und sorgten dafür, dass einige als Favoriten gehandelte Teams am Ende nicht ganz oben standen. Im ersten Halbfinale setzten sich die „Oettinger Allstars“ mit 8:1 gegen „187 Straßenbande“ durch. Das zweite Halbfinale gewann „Real Itätsverlust“ 2:1 gegen „AS Tralkörper“. Das Spiel um Platz drei wurde per Penaltyschießen entschieden, bei dem „AS Tralkörper“ gegen „187 Straßenbande“ mit 2:0 die Oberhand behielt. Das Finale war eine denkbar knappe Angelegenheit. In einem spannenden Showdown setzte sich „Real Itätsverlust“ mit 5:4 gegen die „Oettinger Allstars“ durch. Für beste Stimmung sorgte nicht nur die immer wieder eingespielte Partymusik. Auch das Einlagespiel der Vördener G2 Nachwuchskicker kam bei den Zuschauern sehr gut an. Der BSV freut sich über einen gelungenen Jahresauftakt, dessen Erlös der Aktion „Sportler gegen Hunger“ (SgH) zu Gute kommt.